2022-04-08 – KHD Übung in Michelbach

0
1302
views

Am Freitagabend nahmen wir an der KHD Zugsübung (Katastrophenhilsfdienst) beim Anwesen des Heurigenbetriebes der Familie Blamauer in Michelbach teil.
Die Übungsannahme war, dass nach heftigen Starkregenereignissen mehrere Behälter mit Schadstoffen in den Michelbach gespült wurden. Weiters hatte sich eine starke Verklausung gebildet, die entfernt werden musste.

Unsere Aufgabe war das Bergen von drei großen Behältern (ca. 100 kg) mit Schadstoffen, sowie das Errichten von mehreren Ölsperren, da noch nicht klar war, ob alle Behälter dicht waren. Weiters mussten wir einen einen dichten Abstellplatz für die Behälter sowie einen Dekontaminationsplatz aufbauen.

Nachdem alle gestellten Aufgaben abgearbeitet waren, wurde nach dem Reinigen des Einsatzgerätes im Hof des Anwesens zu einer Übungsbesprechung angetreten. Hier wurden die gestellten Aufgaben noch einmal durchgesprochen. Der Zugs Kdt. bedankte sich bei der Familie Otto Blamauer, für die zur Verfügung Stellung des Anwesens! Weiters wurde von Ber. Kdt. Stv. Markus Dirnbacher für die tolle Leistung der Übung gratuliert sowie die breit aufgestellten Möglichkeiten eines KHD Normzuges hervorgehoben.
Der während der gesamten Übungsdauer anwesende Bürgermeister der Gemeinde Michelbach, Hermann Rothbauer, hob bei seinen Worten die professionelle und ruhige Arbeit bei dieser KHD Übung hervor.

Insgesamt wurden für diese Übung 9 Fahrzeuge mit 50 Mann und 175 Stunden eingesetzt.

HBM Wolfgang Schuhmeister,
Zugskommandant KHD Zug 2/17

Eingesetzte Fahrzeuge:


  • LF-A (Löschfahrzeug)
  • KDOF (Kommandofahrzeug)

    • Mannschaftsstärke: 10


      Einsatzdauer: 02:30 Stunden


TEILEN